simple website builder

Die Fotografie


Ono Ludwig präsentiert uns Naturstudien, um die Welt in gänzlich anderen Perspektiven anzudeuten. Seit über 20 Jahren geht er Themen der Darstellung und Abstraktion nach, gilt als Vorreiter neuer Bilddarstellungen und wird heute von Kritikern, Künstlern und Sammlern gleichermaßen als zentrale Figur der internationalen zeitgenössischen Fotografie geschätzt.

Seine Weigerung, sich auf eine bestimmte Produktionsform von Bildern festzulegen, charakterisiert das breit gefächerte Werk des Berliner Künstlers. Er versucht seine persönliche Welt(-Sicht) in einer abstrakten Enzyklopädie der Darstellung neu zu sortieren und zu zeigen. Er arbeitet in den Grenzbereichen der Fotografie auf der Suche nach neuen Möglichkeiten der Bildprägung und Bildimagination.

»POLY LUX«

Gleichwohl der Künstler eine Sprache der reinen Bildlichkeit kreiert, losgelöst von allen gegenständlichen Bezügen, gewissermaßen eine luzide Sprache des Lichts und der Farbe, zeigt er uns eine Serie fotografischer Bilder, deren Visualität und Geometrie wie die Deklination einer einsamen Landschaft unter immer neuen Lichtverhältnissen erscheinen.

Die Bilder der Serie Poly Lux zeigen uns die menschliche Reflexion auf sich selbst sowie die ontologische Voraussetzung zur Selbstreflexion als solcher. Es sind Spiegelbilder des Eigenen, des Bewusstseins, das sich von einem Ende der Unendlichkeit auf den langen Weg gemacht hat zum anderen Ende. Sie kommen aus dem Unsichtbaren, dem Weißen, dem reinen Licht und schweifen, gebrochen und verwandelt durch die Zeit, die in immer neuen Farbschichten aufscheint. Die Tage, die Bilder, die Erinnerungen enden in einem schmalen Spalt, der wie der Anfang eines neuen Endes ist. Ein Durchlass zu einer Welt, deren Rückseite wir als Vorderseite sehen. Vice versa.

»The Elements«

Ono Ludwigs Lichtarbeiten, alle sammt analog fotografiert und nicht digital, arbeitet mit Kontrasten von hell und dunkel ebenso wie mit der Hervorhebung einzelner Details durch rot, grün, blau und orange, also komplimentär. Farbe suggeriert hier Raum oder unterläuft ihn ganz bewusst.

Seine Lichtbilder wie Ono Ludwig seine Arbeiten nennt, vermitteln eine konzipierte Ruhe, die klaren Linien stehen der Anordnung der Formen gegenüber, die teilweise gebrochen und abgeschnitten sind und ineinander übergreifen, manche sind transparent, andere deckend. Das Gesetz von Rhythmus sowie wechselseitiger Interaktion von Elementen konstruieren farbenprächtige Bildertableaus, die von äußerer Schönheit, der abstrakten Form und abstrakten Einheit sind.

»Konkret«

Wo und wie wirken die Fortschritte in der konkreten Kunst in der heutigen Zeit? Das ist eine von vielen Fragen die Ono Ludwig sich selber stellt um seine eigenen Lichtbilder zu erarbeiten.

Ono Ludwig der Lichtwandler hat sich hier von der Idee der Fotografie als Abbildung verabschiedet. Er versteht sie als Objekt, als Lichterscheinung, die Lichtmalerei auch als Recycling oder Nebenprodukt. Die Abbildung von Gegenständen oder Personen, wie sie in der dokumentarischen oder inszenierten Fotografie wesentlich ist, wird hierbei zweitrangig und abgelehnt.

Die konkreten Fotografien sind reine Fotografien. Die Abbildungen, thematisieren und realisieren sich selbst und finden ihre Form ausschließlich in ihren eigenen, innerbildlichen Ordnungsschemata. Diese Lichtbilder wollen nicht „sichtbar machen“, sondern nur „sichtbar sein“.

Address

Dipl.-Des. Ono Ludwig
Sigmaringer Str. 15
10713 Berlin (Germany)

Contacts

Phone: +49 30 21 96 92 86
Mobile: +49 163 733 49 98
E-Mail: c'o@ono-ludwig.de